IT-Mittelstand 05.08.2019, 15:39 Uhr

19.829 neue Jobs

Laut IT-Mittelstandsbericht 2019 des Digitalverbands Bitkom hat der IT-Mittelstand innerhalb eines Jahres 19.829 neue Jobs geschaffen.
Der IT-Mittelstand beschäftigt 56,1 Prozent aller Mitarbeiter der Branche. In Großunternehmen arbeiten weniger als ein Drittel der IT-Beschäftigten.
(Quelle: Bitkom, Statistisches Bundesamt Unternehmensregister )
Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in IT-Unternehmen mit 10 bis 499 Mitarbeitern stieg um vier Prozent auf gut 495.000. Dagegen gingen die Umsätze leicht um ein Prozent auf 73 Milliarden Euro zurück. Insgesamt ist das Geschäftsklima aber positiv, eine deutliche Mehrheit der Unternehmen geht für die kommenden Monate von steigenden oder zumindest stabilen Umsätzen aus. »Der IT-Mittelstand schafft jedes Jahr Tausende neuer Jobs. Aber die immer schwieriger werdende Suche nach qualifiziertem Personal begrenzt bei vielen Unternehmen das Wachstum«, sagt der Mittelstandssprecher des Bitkom, Dirk Röhrborn. Die 11.162 mittelständischen IT-Unternehmen stehen für 35 Prozent des Umsatzes und 56 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in der deutschen Informationstechnik. Der Anteil von Frauen in mittelständischen IT-Unternehmen ist leicht gestiegen, um ein Prozent auf nun 27 Prozent.
Drei der Hauptforderungen des Bitkom in Sachen Fachkräftemangel sind: Die duale Berufsausbildung und das duale Studium im IT-Bereich stärken, das Angebot an Informatik-Studiengängen ausbauen und das Arbeitsrecht an die Erfordernisse und Möglichkeiten des digitalen Zeitalters anpassen. So kollidiert die vorgeschriebene elfstündige Ruhepause mit den Tagesabläufen vieler Homeworker. Sinnvoll sei zudem die Umstellung von der täglichen auf eine wöchentliche Höchstarbeitszeit.


Das könnte Sie auch interessieren