Orizon-Arbeitsmarktstudie 31.12.2018, 10:25 Uhr

Recruiting bleibt menschlich

Blickt man auf die Resultate der neuen Orizon Befragung unter Personalverantwortlichen, wird das Recruiting auch weiterhin vor allem eines bleiben: menschlich.
Personalverantwortliche setzen auf persönliche Gespräche mit Bewerbern.
(Quelle: www.orizon.de )
Für die Studie gab das Personalunternehmen Orizon im Oktober 2018 über 1.000 Mitarbeitenden und Verantwortlichen in Personalabteilungen Gelegenheit, ihre Sichtweise zu äußern. Durchgeführt wurde die Umfrage vom Marktforschungsinstitut Lünendonk.
Das persönliche Bewerbungsgespräch ist für Personalverantwortliche noch immer der Königsweg. Nahezu alle Befragten - genauer: 92,2 Prozent - sagen, dass sie auf diesem Weg die besten Kandidaten für offene Stellen finden. Auf telefonische Interviews, ebenfalls ein eher klassisches Instrument, greift mit 19,5 Prozent immerhin ein Fünftel regelmäßig zurück. Standardisierte Assessment Center oder die automatisierte Auswahl via Matching-Algorithmus sind demgegenüber weit abgeschlagen. Auch bei der Frage nach der Urteilskraft von Computern fällen die Befragten ein eindeutiges Urteil: 71,3 Prozent der Personaler verneinen die Aussage, ein Computer könne Bewerbungen besser beurteilen als ein Mensch. Nur 5,5 Prozent antworten mit Ja, während 23,2 Prozent in dieser Frage unentschlossen sind oder keine Aussage treffen möchten.



Das könnte Sie auch interessieren