Quelle: Foto: Shutterstock / vectorfusionart
Apps und Webseiten für Kinder 18.07.2018, 07:57 Uhr

Kein Kinderspiel

Kinder sehen die Welt mit anderen Augen. Das gilt auch in der digitalen Welt.
Wir stellen Möglichkeiten für ein gutes und vor allem angepasstes Design vor. Die Vorschläge betreffen sowohl Apps für mobile Geräte, als auch die Gestaltung von Webseiten. Was gibt es zu beachten? Was kann von Kindern einer bestimmten Altersgruppe schon verstanden werden? Kann man schon eine Texteingabe verlangen oder funktioniert lediglich eine Touch-Interaktion. Lesen Sie jetzt eine Einführung das Thema und die Antwort auf die wichtigsten Fragen.
Heutige Kinder saugen gewissermaßen die Benutzung von Smartphone und Internet mit der Muttermilch auf. Sie werden von frühester Kindheit damit vertraut gemacht, wie man mit diesen Technologien umgeht. Mit dem Erlernen der Sprache werden oft auch parallel die ersten Erfahrungen am Smartphone und Tablet gemacht. Aus technischer Sicht kommen sie damit als erstes mit Apps für die mobilen Geräte und mit Webseiten in Kontakt, welche ebenso in der Regel auf Smartphone und Tablet genutzt werden. In den App-Stores finden sich inzwischen eigene Rubriken, mit speziellen Apps für Kinder. Darin finden sich nicht nur Spiele, sondern auch Apps zur Unterhaltung, zum Lernen oder zur durchaus sinnvollen Beschäftigung.

web & mobile DEVELOPER

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt web&mobile Developer plus Kunde.
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Diverse DevBooks thematisch für Sie zusammen gestellt
  • Webcasts von 30 - 90 Min.
  • Aufzeichnungen von ausgewählten Fortbildungen und Konferenzen
  • Auf jedem Gerät verfügbar