iBeacon-Apps mit Swift 19.09.2017, 07:47 Uhr

Funkfeuer mit Swift

In geschlossenen Räumen ist die Ortung mittels GPS ein Problem.
GPS ist immer noch das Mittel der Wahl, wenn es darum geht die Bestimmung eines Standortes innerhalb einer App durchzuführen. Die Ortung mittels GPS leistet in diesem Bereich also gute Dienste. Seit einigen Jahren gibt es allerdings einen neuen Bedarf im Rahmen der Positionsbestimmung, den der Ortung innerhalb von geschlossenen Räumen.
Im Jahr 2013 hat die Firma Apple hierzu einen Standard eingeführt und diesem den Namen iBeacon gegeben. Das Ortungssystem iBeacon verwendet Bluetooth zur Nahbereichsortung. Dieser Standard ist seit iOS 7 Bestandteil des Betriebssystems und wird somit heute von den meisten iOS-Geräten unterstützt.

Diesen Artikel lesen Sie exklusiv als web & mobile DEVELOPERplus Abonnent

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt web&mobile Developer plus Kunde.
- 2 Monate Gratis testen
- Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
- Diverse DevBooks thematisch für Sie zusammen gestellt
- Webcasts von 30 - 90 Min.
- Aufzeichnungen von ausgewählten Fortbildungen und Konferenzen
- Auf jedem Gerät verfügbar