Memory-Management mit Swift 18.10.2017, 07:35 Uhr

Im Hintergrund

In der Regel muss man mit Swift nicht in das automatisch verwaltete Speichermanagement eingreifen.
Eigentlich ist die Verwaltung des Hauptspeichers eine Sache, um die man sich als Entwickler nicht mehr kümmern muss, wenn man Swift als Programmiersprache verwendet. Anders sieht dies beispielsweise beim Einsatz von Obective-C aus. Bereits seit der ersten Version verwendet Swift einen eigenen Mechanismus, der das Management des Hauptspeichers im Hintergrund für den Entwickler erledigt. Swift nutzt zur Verwaltung das sogenannte Automatic Reference Counting.
Dabei wird der vom Programm verwendete Hauptspeicher (für Instanzen von Klassen) beobachtet, und sobald der Speicher vom Programm nicht mehr benötigt wird, wird er automatisch freigegeben.

Diesen Artikel lesen Sie exklusiv als web & mobile DEVELOPERplus Abonnent

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt web&mobile Developer plus Kunde.
- 2 Monate Gratis testen
- Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
- Diverse DevBooks thematisch für Sie zusammen gestellt
- Webcasts von 30 - 90 Min.
- Aufzeichnungen von ausgewählten Fortbildungen und Konferenzen
- Auf jedem Gerät verfügbar