20.04.2009, 17:10 Uhr

QlikView für das iPhone

Der schwedische Business Intelligence-Spezialist QlikTech stellt eine Anwendung für die Datenanalyse und Berichtswesen nun auch für das Apple iPhone bereit. Im Unterschied zu anderen mobilen BI-Applikationen ist QlikView für iPhone voll interaktiv und nutzt iPhone-Features wie GPS und Multi-Touch.
Der mobile Mitarbeiter kann mit seinem iPhone detailgenaue Analysen und Reports in Echtzeit nutzen. „Die Interaktion mit den gewohnten Multitouch-Funktionen greift auf den lokalen Datenbestand zu“, erklärt Christiane Totok, Customer Marketing & PR Manager bei QlikTech Deutschland. „Die neuen Daten wie etwa Analyseresultate ruft der Nutzer vom Firmen-Server über das Internet ab. Der Server komprimiert bereits optimal vor, so dass die Bandbreite nicht so belastet wird und der Download zügig erfolgt.“ Ein zügiges Arbeiten sei damit gewährleistet. "Seit Jahren träumen mobile Anwender davon, die Absatz-, Inventar- oder Finanzdaten ihres Unternehmens in Sekundenschnelle abrufen zu können“, sagt QlikTech-Produktmanager Anthony Deighton.
Die Interaktion ist notwendig, weil der größte Werte von BI-Daten im Detail liegt, der Nutzer also von spezifischen Kunden- oder Produktdaten bis hin zu einzelnen Artikelnummern oder Mitarbeiternamen alles einsehen können sollte. Durch einfache Selektion von Feldern lassen sich entsprechende Daten auswählen und anzeigen.
Daten können durchsucht und Lesezeichen gesetzt werden. Durch die iPhone-Funktion „Cover-Flow“ kann der Nutzer zwischen Arbeitsmappen blättern. Durch einfaches Schütteln des Geräts lassen sich die aktuellen Selektionen löschen. Eine Kurz-Demo unter www.qliktech.com/iphone zeigt, wie das geht. Und wenn der Mitarbeiter vor der Firma eines Kunden steht, kann er per GPS auf einer Karte sehen, wo er sich befindet und welche Kundendaten damit verknüpft sind.
Die Anwendung kann kostenlos im Apple App Store unter http://www.apple.com/iphone/appstore herunter geladen werden. Voraussetzung für den Einsatz ist das Vorhandensein einer QlikView-Lizenz für den Server. (Michael Matzer)



Das könnte Sie auch interessieren