iPhone 14 16.11.2022, 15:28 Uhr

Die Satelliten-Notfall-Funktion kommt nach Europa

Eine neue Funktion auf dem iPhone, mit der in Notlagen über einen Satelliten Notfalldienste kontaktiert werden können, wird nun auch in Europa aktiv.
(Quelle: shutterstock/TonyV3112.jpg)
Apple bestätigt in ihrem Blog, dass die Notruf-Funktion SOS via Satellit ab dem 15. November in den USA und Kanada sowie im Dezember in einigen europäischen Ländern verfügbar sein wird.
Die Funktion ermöglicht es, einen Notruf abzusetzen, selbst wenn man sich außerhalb jeglicher Reichweite von Wi-Fi- oder Mobilfunk-Netzen befindet. Der Ruf erfolgt dazu über Satellit. Dieses Feature ist für alle iPhone-14-Modelle verfügbar. 
Apple hatte zuvor angekündigt, dass die Funktion in den USA im November in Betrieb gehen würde. Dass Europa nun auch berücksichtigt wird, ist neu. Die Funktion wird zunächst in Großbritannien, Frankreich, Deutschland und Irland gelauncht. Ein Datum gibt es nicht – lediglich der Monat Dezember wurde genannt.
Um die Funktion zu nutzen, müssen die Geräte iOS 16.1 oder höher verwenden. Die Funktion "Emergency SOS via Satellite", wie sie genau heißt, nutzt einen Satelliten von Globalstar, um eine kleine Menge an Daten an einen Verteiler zu senden, der diese Daten dann wiederum an die Rettungsdienste weiterleiten kann. Apple hat nach eigenen Angaben mit Notrufexperten zusammengearbeitet, um zu erfahren, welche Daten relevant sind und versendet werden müssen, während man gleichzeitig den Datenfluss schmal zu halten versucht. Fachleuten zufolge werden 15 Sekunden unter freiem Himmel benötigt, um einen Notruf abzusetzen.
Apple hat außerdem bestätigt, dass ein Demomodus zur Verfügung stehen wird, mit dem die Funktion getestet werden kann, ohne dass ein echter Notruf gesendet wird – so könne man sich für den Notfall vorbereiten.




Das könnte Sie auch interessieren