Microsoft Surface Pro 08.11.2017, 07:50 Uhr

Jetzt mit LTE-Funkmodul

Microsoft bietet ab Dezember Unternehmenskunden das Surface Pro mit LTE-Funkmodul an. Damit sollen Anwender direkt über das Mobilfunknetz online arbeiten können.
Microsoft Surface Pro erhält ab Dezember ein LTE-Modul.
Den mobilen Mitarbeiter scheint Microsoft mit seiner jüngsten Produktvorstellung ins Visier zu nehmen: Denn die neue Version des Surface Pro wird die mobile Datenübertragungstechnik LTE-Advanced (Long Term Evolution) mit 20 LTE-Frequenzbändern unterstützen. Somit werden Firmenanwender mit ihren mobilen Computern jederzeit online gehen können, auch dann also wenn sie nicht in Reichweite eines WLAN-Netzes sind.
Dies verspricht zumindest Hardware-Chef Panos Panay in einem Blog-Beitrag. "Die Hälfte der globalen Belegschaft wird bis 2020 mobil sein", schreibt er dort. Das Büro sei nicht mehr länger durch einen fixen Platz definiert. Stattdessen könne dieses zuhause, in einem Café oder am anderen Ende des Globus sein.
Microsoft Surface Pro mit LTE Advanced soll ab 1. Dezember in zwei Varianten erhältlich sein. Die Ausstattung umfasst neben dem LTE-Modul (Cat 9) einen Prozessor des Typs Intel Core i5 sowie 4 beziehungsweise 8 GByte Arbeitsspeicher und 128 respektive 256 GByte SSD-Speicher. Für das Einstiegsmodell ruft Microsoft einen Preis von 1329 Euro auf, die größere Variante schlägt mit 1629 Euro zu Buche.



Das könnte Sie auch interessieren