Neue Hardware 28.07.2010, 08:51 Uhr

Mehr CPU-Leistung für Mac Pro und iMac

Die Spatzen haben es bereits von den Dächern gepfiffen: Apple aktualisiert die Desktops und überrascht mit einem Multitouch-Trackpad und einem Ladegerät im neuen LED-Monitor.
Neue Hardware: Mehr CPU-Leistung für Mac Pro und iMac
Apple lässt den Gerüchten, die in den vergangenen Tagen bereits die Hardware-Aktualsierungen bei den Mac-PCs ankündigten, Taten folgen. Der Hersteller hat neue Modelle von iMac und Mac Pro sowie ein neues 27-Zoll-Display vorgestellt.
Der Mac Pro rechnet jetzt mit den neuesten Quad-Core- und Hexa-Core-Intel-Xeon-Prozessoren und kann in den höchsten Ausführungen mit zwei Prozessoren auf bis zu zwölf Prozessorkerne zurückgreifen. Mit einem neuen ATI-Grafikchip bringt es der Mac Pro auf bis zu 50 Prozent mehr Grafikleistung im Vergleich zur letzten Generation. Außerdem lassen sich die Desktops mit bis zu vier Solid State Drives (SSD) mit jeweils 512 GByte Kapazität bestücken.
Der All-in-One-PC iMac bekommt ebenfalls neuere Prozessoren der Intel Core i7-, i5- und i3-Reihe mit bis zu 3,6 GHz Taktrate spendiert. Für die Grafik ist jetzt eine ATI Radeon HD 5750 zuständig.
Den neuen Mac Pro und iMac liegt standardmäßig zwar eine Magic Mouse bei, optional kann aber für 69 Euro auch ein neues Multitouch-Trackpad namens Magic Trackpad dazubestellt werden.
Zu guter Letzt präsentiert Apple noch ein 27-Zoll-LED-Cinema-Display mit 2560 x 1440 Pixel Auflösung, das ebenfalls mit einer Neuheit überrascht: einem eingebauten MagSafe-Ladegerät. Damit eignet sich der Monitor nicht nur als Ergänzung zu den neuen Mac Pro, sondern auch für Apple-Notebooks im stationären Betrieb. Eingebaut sind außerdem USB-Anschlüsse, eine iSight-Videokamera, ein Mikrofon und ein Lautsprechersystem. (jp)
Info: Apple


Das könnte Sie auch interessieren