Frost & Sullivan 11.06.2018, 07:55 Uhr

Analyse des globalen Markts für Abfallverwertung

Intelligente Abfallbehälter, Sortierroboter, mobile Anwendungen, intelligente Lkw, analytische Werkzeuge als auch die Softwarelösungen zur Optimierung schaffen neue Wachstumschancen.
Digitale Trends schaffen neue Möglichkeiten in der Abfallverwertungsindustrie.
(Quelle: Frost & Sullivan )
Eine aktuelle Frost & Sullivan Studie mit dem Titel »The Impact of Digital Transformation on the Waste Recycling Industry« hat ergeben, dass die Akzeptanz von modernen Technologien, die Entwicklung digitaler Lösungen und neue Geschäftsmodelle zu neuen Wachstumschancen in der globalen Industrie für Abfallverwertung führen. Der weltweite Markt für intelligente Abfallverwertung, wozu intelligente Abfallbehälter als auch Flotten- und Logistiklösungen, Konnektivität, Cloud Computing sowie intelligente Verwertungssysteme gehören, wird 2020 voraussichtlich einen Umsatz von 3,6 Milliarden US-Dollar generieren. Frost & Sullivan geht davon aus, dass das Internet der Dinge (engl. IoT), intelligente Städte, Kreislaufwirtschaft als auch Partnerschaften mit IT-Unternehmen und Start-ups eine neue digitale Transformation antreiben werden. Die Studie enthüllt Innovationen, Herausforderungen in der Industrie, kosteneffiziente intelligente Lösungen, disruptive Trends, einsatzbereite Unternehmen als auch Einblicke in die Phasen der digitalen Technologieeinführung nach Region und Marktsegment. 

»Unternehmen sollten das IoT als auch Big Data zur Optimierung nutzen, die Effizienz ihrer Abfallentsorgung erhöhen und ihre Kundenbeziehungen stärken,« erklärt Akshaya Gomatam Ramachandran, Energy & Environment Research Analyst bei Frost & Sullivan. »Partnerschaften und Kooperationen mit IT-Unternehmen und Start-ups erweitern zudem die Produktinnovation, Kundenbindung als auch kosteneffektive Geschäftsmodelle.«


Das könnte Sie auch interessieren