Quelle: Foto: Maslo
Die wichtigsten Headless-CMS-Systeme (Teil 1) 22.02.2022, 10:55 Uhr

Kopflos in die Freiheit

Headless Content Management Systeme widmen sich der Verwaltung von digitalen
Inhalten und stellen diese per API geräteübergreifend für die Datenpräsentation bereit.
Ein Content Management System (CMS)  bietet Software an, mit deren Hilfe digitale Inhalte (z.B. Dokumente, Bilder, Videos, Grafiken, Musik, Präsentationen) erzeugt, bearbeitet, verwaltet, veröffentlicht und dargestellt werden. Der Inhalt selbst wird auch als Content bezeichnet und in der Regel über Webseiten online bereitgestellt. Für die Inhaltserstellung und -verwaltung sind keine Programmierkenntnisse erforderlich. Alle Aufgaben, Bearbeitungs- und Publikationsfunktionen werden über eine interaktive Benutzeroberfläche angeboten.
Kombiniert ein herkömmliches CMS Backend (Inhaltsverwaltung/Content Repository) und Frontend (Präsentationsebene), konzentrieren sich Headless CMS auf die Backend-Funktionalität und stellen alle Inhalte per REST-API servicebasiert (Content-as-a-Service) bereit. Sie sind dementsprechend für die inhaltliche Aufbereitung und Präsentation mit gesonderter Software oder Webanwendungen zu kombinieren, die sich schließlich gezielt der gerätespezifischen Veröffentlichung, Datenpräsentation und Darstellung widmet.

web & mobile DEVELOPER

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt web&mobile Developer plus Kunde.
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Diverse DevBooks thematisch für Sie zusammen gestellt
  • Webcasts von 30 - 90 Min.
  • Aufzeichnungen von ausgewählten Fortbildungen und Konferenzen
  • Auf jedem Gerät verfügbar