Shopify 15.09.2022, 14:44 Uhr

Automatische Übersetzung von Shop-Inhalten

Die neue Übersetzungs-App von Shopify mit dem Namen Translate and Adapt soll Händlern den grenzüberschreitenden Handel erleichtern. Dabei es gibt jedoch einiges zu beachten.
(Quelle: Shopify)
Shopify will Händlern die internationale Marktpräsenz mit einem neuen Übersetzungs-Tool erleichtern. Die App »Translate & Adapt« ermöglicht es Nutzern, Informationen über Produkte, Artikel-Kategorien, Blog-Einträge, Richtlinien und weitere Inhalte in verschiedene Sprachen zu übersetzen. Dies kann manuell oder automatisiert geschehen. Im Editor der App wird der Content in der Originalversion angezeigt, die die Standardsprache des Shops wiedergibt; Händler können dort dann ihre Übersetzungen hinzufügen. Firmen können die übersetzten Texte manuell ins System einpflegen oder per Knopfdruck von der Google Cloud Translation-API erstellen lassen. Vor der Veröffentlichung sollten die so entstandenen Texte noch einmal auf ihre Richtigkeit überprüft werden.
Da die meisten Verbraucher am liebsten bei Shops in ihrer Muttersprache kaufen, bietet die Übersetzung von Shop-Inhalten vor allem internationalen Firmen große Chancen, doch einige Herausforderungen bleiben. So ist eine authentische, an den Zielmarkt angepasste Ansprache ist essenziell. Für Händler, die ihre Kapazitäten nicht auf die landesspezifische Anpassung ihrer Inhalte konzentrieren möchten, bietet die App auch die Möglichkeit einer automatischen Übersetzung.
Wer die automatische Übersetzung nutzen will, muss sicherstellen, dass alle Sprachen, in die übersetzt werden soll, dem Shop hinzugefügt sind. Da Shopify verhindern will, dass bereits übersetzte Inhalte überschrieben werden, ist es nur möglich, die automatische Übersetzung auf leere Felder anzuwenden. 
Mit den Übersetzungen können Händler auch länderspezifische Anpassungen in ihren jeweiligen Shops vornehmen. Mit regional genutzten Schreibweisen und Artikelbezeichnungen, sowie dem Schalten von Anzeigen mit Lokalbezug, werden Shops an lokale und regionale Besonderheiten angeglichen. Shopify gibt auf seiner Website bekannt, dass rechtlich bindende Texte wie Richtlinien nicht automatisch übersetzt werden. Diese müssen manuell erstellt werden. Das Unternehmen rät Händlern zudem, diese Texte von professionellen Übersetzern anfertigen zu lassen, um eine möglichst genaue Übersetzung zu gewährleisten.
Über die benutzte Übersetzungs-API ist die App mit weiteren Übersetzungs-Apps von Drittanbietern kompatibel. Die Übersetzungs-App zu nutzen, bietet für Händler also einige Vorteile. Ganz ohne Einschränkungen funktioniert sie jedoch nicht. Eine Reihe von Inhalten kann die App nicht verarbeiten, wie etwa App-Inhalte fremder Apps, die nicht kompatibel sind, sowie Bilder und Videos. Auch Tags und URLs lassen sich mit der Shopify-App nicht in andere Sprachen übertragen. Außerdem sind einige Sprachen nicht verfügbar: Für insgesamt 16 Sprachen kann die App keine Übersetzungsleistung erbringen. Darunter: Arabisch, Bengali oder Hebräisch. Zudem ist die Übersetzungs-App wohl auch noch nicht flächendeckend zugänglich.

Aylin Bonn
Autor(in) Aylin Bonn




Das könnte Sie auch interessieren