Online-Buchung 22.07.2018, 16:18 Uhr

Kauf auf Rechnung bevorzugt

Laut aktueller Verbraucherumfrage der Creditreform Boniversum GmbH haben bereits 55 Prozent der Verbraucher in Deutschland in ihrem Leben mindestens einmal eine Last-Minute-Reise gebucht.
Wunsch und Wirklichkeit: Bezahlverfahren bei Last-Minute-Reisebuchungen.
(Quelle: www.boniversum.de )
Dabei war die Anzahl der Online-Buchungen fast doppelt so hoch, wie die klassische Buchung über das Reisebüro.

Rund 25 Prozent der Deutschen hat in den letzten 12 Monaten eine Last-Minute-Reise, deren Anreisetag innerhalb der nächsten vier Wochen lag, gebucht. Die Hälfte (16,3 Prozent) davon buchte ihre Reise online - nur knapp 9 Prozent gingen für ihre Buchung noch in ein Reisebüro. 45 Prozent der Befragten hat hingegen noch nie eine Reise kurzfristig gebucht.

Bei der Frage nach den genutzten Bezahlverfahren bei der Online-Buchung wird deutlich, dass die Mehrheit der Verbraucher die Kreditkarte (44,2 Prozent) als bevorzugtes Zahlungsmittel für die Buchung verwendet. 30 Prozent nutzen hingegen ein Bezahlsystem wie Paypal oder sofortüberweisung.de.

Insgesamt betrachtet, benutzen die meisten Verbraucher in Deutschland bei ihrer Last-Minute-Reisebuchung eher traditionelle Bezahlverfahren wie Kreditkarte, Vorauskasse oder Lastschriftverfahren (66,3 Prozent) – moderne Bezahlverfahren wie Paypal, sofortüberweisung.de oder auch Klarna oder Billsafe werden aktuell noch eher selten verwendet (33,7 Prozent).

Die Ergebnisse der Befragung machen zudem deutlich, dass die Zahlart »Kauf auf Rechnung« einen großen Wunsch der Verbraucher darstellt. Fast jeder Dritte (28,6 Prozent), besonders Frauen und ältere Personengruppen, würde seine Last-Minute-Reise gerne per Rechnung zahlen, wenn diese Bezahloption angeboten würde. Über die Hälfte (65,6 Prozent) der Befragten würde sogar mit dieser Zahlart häufiger eine Last-Minute-Urlaubsreise buchen. Aber auch das Lastschriftverfahren wird vom Verbraucher gewünscht.


Das könnte Sie auch interessieren