AppsFlyer 02.10.2020, 11:28 Uhr

Nutzung von E-Commerce Apps steigt

AppsFlyer hat die Ausgabe 2020 des Reports »The State of Shopping App Marketing« vorgestellt. Er zeigt die wichtigsten Trends bei Einkaufsmustern und Einkaufsverhalten auf der ganzen Welt auf, die die Shopping-Saison im vierten Quartal des Jahres bestimmen.
Der Report »State of Shopping App Marketing« zeigt die wichtigsten E-Commerce-Trends auf.
(Quelle: www.appsflyer.com )
Im Zuge der weltweiten Coronavirus-Pandemie ist die Zahl der installierten E-Commerce Apps um 25 Prozent gestiegen – das sind sieben Prozent mehr als in der Shopping-Saison im vierten Quartal 2019. Angesichts dieser Dynamik und der Tatsache, dass die Käufer nach Einkaufsmöglichkeiten ohne Infektionsrisiko suchen, müssen Marketingexperten die Verbraucher dort treffen, wo sie den Abverkauf ankurbeln können. Apps müssen damit auch das persönliche Einkaufserlebnis im stationären Geschäft imitieren, da immer mehr Menschen digital shoppen.
»Die Chancen für Brands und Marketers sind gewaltig: Wir befinden uns schon länger in der Transformation des Handels hin zum Mobile Commerce, mit dem weltweiten Lockdown hat diese Entwicklung zusätzlich an Fahrt aufgenommen. Wenn man bedenkt, dass zahlreiche Nutzer in den letzten Monaten erstmals digital eingekauft haben und Apps ihrer Lieblingsmarken installiert haben, wird deutlich, welch Potenzial im App Business für das Weihnachtsgeschäft steckt, zumal angesichts des Infektionsgeschehens der Bedarf nach Alternativen zu stationären Geschäften auch im Herbst groß sein wird«, sagt Ben Jeger, Managing Director – Central Europe bei AppsFlyer.



Das könnte Sie auch interessieren