DE-CIX-Umfrage 06.04.2021, 10:01 Uhr

Fast täglich Probleme mit dem Internet

DE-CIX, der Betreiber des weltgrößten Internetknotens in Frankfurt am Main, hat Bilanz in Sachen Digitalisierung gezogen.
Digitale Anwendungen mit den häufigsten Verzögerungen bei der Nutzung.
(Quelle: www.de-cix.net )
Eine Online-Umfrage ergab, dass 33,5 Prozent der deutschen Verbraucher mehrfach wöchentlich bis sogar täglich Verzögerungen bei der Internetnutzung daheim erlebt. Vor allem junge Erwachsene, Berufstätige im Homeoffice und Familien mit Kindern nehmen diese Internetprobleme am häufigsten wahr. Die Verantwortung für die Verzögerungen suchen die Nutzer meist außerhalb des eigenen Haushalts.
Die DE-CIX Studie ergab, dass bei 33,5 Prozent der Nutzer diese Verzögerungen bei der Nutzung von digitalen Anwendungen sogar mehrmals in der Woche bis gar täglich auftreten. Lediglich 11,6 Prozent der Studienteilnehmer gaben an, nie Probleme mit Verzögerungen zu haben. Insbesondere sind es die Altersgruppen 18 bis 29 (45 Prozent), sowie 30 bis 39 (40 Prozent), die Verzögerungen in ihrem Internet-Alltag am stärksten wahrnehmen und sich mehrmals wöchentlich bis täglich über langsames Internet beklagen. Dies betrifft vor allem diejenigen, die sowohl beruflich auf Homeoffice angewiesen sind (41 Prozent) als auch für ihre schulpflichtigen Kinder, die Möglichkeit zum Fernunterricht in Anspruch nehmen (20 Prozent). So bemerken 42 Prozent der Haushalte mit mindestens einem Kind mehrmals wöchentliche bis tägliche Verzögerungen eher, als Haushalte ohne Kinder (29 Prozent). Doch haben Verbraucher nicht nur im beruflichen und Bildungskontext Probleme mit ihrem Internet: Auch bei digitalen Freizeitaktivitäten wie Video-Streamings (44 Prozent), Live-Streamings zum Beispiel von Sportveranstaltungen (25,4 Prozent) und Online-Gaming (12 Prozent) gilt es als frustrierender Störfaktor.




Das könnte Sie auch interessieren