Passwortschutz 01.04.2019, 08:06 Uhr

Hohes Risiko durch Mehrfachverwendung

Beim Thema »Sichere Passwörter« lernen deutsche Internet-Nutzer nur langsam dazu.
Über die Hälfte der deutschen Internet-Nutzer verwendet dieselben Passwörter mehrfach.
(Quelle: www.web.de )
So verwenden 2019 immer noch 59 Prozent bei mehreren oder sogar allen Online-Diensten dieselben Passwörter - gegenüber dem Vorjahr (61 Prozent) nur ein leichter Rückgang. Auch nach Bekanntwerden der Collection #1-5 genannten Datenlecks ist jeder Zweite (47 Prozent) untätig geblieben; lediglich ein Viertel gibt an, daraufhin bei einigen Online-Diensten seine Passwörter geändert zu haben. Das geht aus einer Umfrage hervor, die der E-Mail-Anbieter WEB.DE veröffentlicht hat.
Jeder Fünfte (21 Prozent) setzt entgegen Expertenempfehlungen auf persönliche Informationen wie Geburtsdatum, Spitz- oder Haustiernamen als Basis für seine Passwörter - 2018 waren es noch 17 Prozent. Besonders Jüngere gehen hier ein Risiko ein: fast jeder Dritte der 18-29-Jährigen (30 Prozent) verwendet solche öffentlich leicht zugänglichen Informationen. Risiken gehen die Nutzer auch bei den Sicherheitsfragen ein. Viele Online-Dienste bieten diese Erinnerungsstütze für den Fall an, dass der Nutzer ein Passwort vergisst. Wer Fragen nach dem Mädchennamen der Mutter, Lieblingsfilm oder erstem Auto wahrheitsgemäß beantwortet, gibt auch unbefugten Dritten mit diesem Wissen die Chance, das Passwort zurückzusetzen. Trotzdem beantwortet jeder zweite Befragte Sicherheitsfragen wahrheitsgemäß.
Besser ist es, das Passwortthema kreativ anzugehen. 20 Prozent der Befragten beantworten Sicherheitsfragen bewusst falsch, 12 Prozent erfinden eigene Fragen. Ein Drittel (32 Prozent) der deutschen Internet-Nutzer setzt auf Fantasiewörter bei der Passworterstellung (Vorjahr: 26 Prozent). Positiv ist auch die steigende Komplexität der Passwörter: 2019 geben rund zwei Drittel der Befragten (64 Prozent) an, Sonderzeichen in Ihren Passwörtern zu verwenden - im Jahr zuvor waren es noch 58 Prozent. Auch bei der Passwort-Länge bewegt sich die Mehrheit der Nutzer (81 Prozent) über der empfohlenen Mindestgrenze von acht Zeichen; mehr als jeder Zehnte (13 Prozent) liegt mit seinen Passwörtern sogar jenseits von 15 Zeichen Länge.


Das könnte Sie auch interessieren